Taufe - ein paar wichtige Hinweise

Foto (c) R.Schulz

Liebe Taufeltern,

Wir freuen uns, dass Sie die Taufe Ihres Kindes in unserer Gemeinde feiern wollen. Damit dieser Festtag reibungslos verläuft, haben wir für Sie einige Informationen zusammengestellt. Wir wünschen Ihnen eine gute Vorbereitung auf die Taufe und ein wunderschönes Fest in unserer Markuskirche.

Wer kann Pate sein?

Ein Kind kann einen oder auch mehrere Paten haben. Patinnen und Paten begleiten den Täufling bis zur Konfirmation und geben ihm wichtige Impulse auf seinem Weg in die Kirchengemeinde und den christlichen Glauben.

Darum ist das Patenamt an die Mitgliedschaft in einer christlichen Kirche gebunden. Paten, die nicht der Gemeinde St. Markus angehören, bekommen von ihrem zuständigen Wohnortpfarramt eine entsprechende Bescheinigung. Bitte geben Sie diese spätestens beim Taufgespräch ab.

Wer selbst nicht getauft ist oder aus der Kirche ausgetreten ist, kann kein Patenamt übernehmen.

Wie melde ich mich an?

Bitte wenden Sie sich am besten per Telefon oder Mail an unser Pfarramt. Dort wird geklärt, ob Ihr Wunschtermin möglich ist. In der Regel finden Taufen in unserer Gemeinde einmal im Monat an einem Samstag statt. Wenn Sie nichts dagegen haben, feiern wir die Taufe auch mit mehreren Täuflingen zusammen.

Nach der Terminklärung nimmt der/ die für Ihre Taufe zuständige Pfarrer/ Pfarrerin mit Ihnen Kontakt auf und vereinbart einen Termin für das Taufgespräch. In diesem Gespräch geht es sowohl um die organisatorischen als auch inhaltlichen Fragen zur Taufe. Im Taufgespräch können alle Fragen zum Taufgottesdienst besprochen werden darunter auch die Frage der musikalischen Gestaltung oder der Beteiligung von Ihnen und Ihrer Familie.

Schön ist es, wenn bei einer Kindertaufe neben den Eltern auch die Patinnen und Paten beim Taufgespräch dabei sein können. Denn sie haben eine wichtige Funktion im Taufgottesdienst. In diesem Gespräch wird auch die Anmeldung zur Taufe ausgefüllt. Dabei ist die Geburtsurkunde des Täuflings wichtig.

Die Standesämter stellen bei Geburten in der Regel eine Bescheinigung "für religiöse Zwecke" aus. Bei erwachsenen Taufinteressenten ist das Familienstammbuch ausreichend.

Familien, die nicht zur Markusgemeinde gehören, aber in der Markuskirche eine Taufe feiern möchten, bringen ihren eigenen Gemeindepfarrer/ ihre eigene Gemeindepfarrerin mit. Für organisatorische Fragen bekommen Sie einen Ansprechpartner von uns genannt. Die Beurkundung der Taufe geschieht in unserem Pfarramt. Bitte weisen Sie Ihren Pfarrer/ Ihre Pfarrerin deshalb darauf hin, die nötigen Formulare nach der Taufe an unseren Mesner zu geben.

Musikalische Gestaltung

Unser Kantor vermittelt in der Regel einen Organisten. Besondere musikalische Wünsche und deren Honorierung vereinbaren Sie bitte direkt mit ihm nach dem Taufgespräch mit dem Pfarrer/ der Pfarrerin. Falls Sie einen eigenen Organisten mitbringen, ist zur Einweisung an unsere(n) Orgel(n) auch der Kontakt zu unserem Kantor notwendig.

Blumenschmuck

Wenn Sie Blumenschmuck wünschen, können Sie sich mit den anderen Tauffamilien abstimmen. Wir vermitteln Ihnen gerne auch einen Blumenhändler, der sich mit den örtlichen Gegebenheiten der Kirche auskennt. 

Fotografieren

Wir bitten Sie, aus der Taufgesellschaft eine Person zu beauftragen, die Fotos bzw. die Filmaufnahmen zu machen.

Kollekte

Die Kollekte des Taufgottesdienstes kommt unserer Kirchengemeinde zugute. Sie können gerne zur Unterstützung unseres vielfältigen Angebots unserer Gemeinde einen speziellen Spendenzweck angeben.

Parkplätze

Für eine Taufe können Sie auf dem Grundstück von St. Markus keine Parkplätze reservieren. Wenn Sie dennoch mit dem Auto kommen, bedenken Sie, dass die Parkplatzsituation in der Maxvorstadt sehr angestrengt ist. Allerdings ist die Kirche ist aber mit öffentlichen Verkehrsmitteln und einem kurzen Fußweg gut erreichbar.

Empfang

Ein Empfang nach dem Gottesdienst ist in unseren Räumen leider nicht möglich.

Kosten

Für unsere Gemeindemitglieder ist die Taufe ihrer Kinder natürlich kostenlos. Über eine Spende freuen wir uns natürlich sehr.

Bei Tauffamilien, die nicht zur Gemeinde St. Markus gehören oder die keiner christlichen Kirche angehören, werden Gebühren erhoben, um die hohen Kosten für Bauerhalt und Personal zu decken. Die genauen Gebührensätze können Sie bei Ihrem zuständigen Pfarrerin/Ihrem zuständigen Pfarrer erfahren.

Wir bitten die Gebühren bis spätestens zwei Wochen vor dem Tauftermin zu überweisen.

Hilfreiche Links

An dieser Stelle weisen wir Sie auf drei interessante Links hin:

Unsere Landeskirche hält auf diesen Seiten weitere umfangreiche und gute Informationen zur Taufe bereit:
http://taufe.bayern-evangelisch.de

Nach der Taufe haben viele Familien und Paten die Frage, wie sie die religiöse Entwicklung ihres Kindes gut begleiten können. Schauen Sie doch einmal hier nach, ob diese "Elternbriefe zur religiösen Erziehung" nicht hilfreich sein könnten:
http://www.vertrauen-von-anfang-an.de

Ideen zu einem guten Taufspruch, finden Sie auf dieser Seite unserer Landeskirche:
http://www.taufspruch.de