Sehnsucht Heimat. Ein ausgefallener Wiesn-Festgottesdienst am 20. September

Sehnsucht Heimat. Ein ausgefallener Wiesn-Festgottesdienst

Sonntag, 20.09.2020, 11.15 Uhr

Sehnsucht Heimat. Ein ausgefallener Wiesn-Festgottesdienst mit vielen Überraschungen im und nach dem Gottesdienst, in oder hinter oder vor der Kirche. Wir werden sehen, was möglich sein wird.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Sehnsucht Heimat. Ein ausgefallener Wiesn-Festgottesdienst

Sehnsucht Heimat. Ein ausgefallener Wiesn-Festgottesdienst

Wir beginnen um 11.15 Uhr. Das Fest-Zelt ist unsere Kirche. Die Fest-Musik übernimmt unser Posaunenchor. Den Taktstock schwingt KMD Michael Roth. Und statt dem traditionellen Fest-Zug gibt es ein Gespräch mit der Kulturwissenschaftlerin Simone Egger zum Thema Heimat. Die Predigt wird zünftig und nach dem Gottesdienst gibt es das „Ozapft is“ mit einer gut eingeschenkten halben Maß unter freien Himmel hinter der Kirche. Wir freuen uns pünktlich zum Wiesn-Start auf Sie und einen Wiesn-Festgottesdienst der etwas anderen Art.

Sonntag, 20. September, 11.15 Uhr