Cantionale mit dem Markuschor

Logo cantionale

19. bis 21. Juni 2015

Erleben Sie die cantionale am Samstag und Sonntag mit dem Markuschor 

-- Eintritt frei --

Mehr Informationen finden Sie hier.

Logo cantionale

ein kurzen Bericht finden Sie am hier Ende der Seite 

Grußwort von Stadtdekanin Barbara Kittelberger

Sehr geehrte Damen und Herren,

evangelischen Kirchenmusik-Tage zum Miterleben und Mitmachen: das ist die Cantionale. Wir laden Sie ein, die evangelische Kirchenmusik in München in ihrer ganzen Bandbreite zu erleben.
Die Cantionale steht 2015 unter dem Motto „MesseHits“. Als besonderes Highlight steht eine Messe auf dem Programm, die aus den schönsten Kompositionen der Musikgeschichte zusammengestellt wurde. Das Ganze wird als musikalischer Gottesdienst in einem großen Oratorienkonzert aufgeführt.
Alle drei Jahre veranstaltet das Evangelisch-Lutherische Dekanat München die Cantionale. Ein großes Anliegen ist es dabei, den vielen ehrenamtlichen Chorsängerinnen und Chorsängern in der Region München die Gelegenheit zu bieten, an großen gemeinsamen Aufführungen teilzunehmen.
Mit der Cantionale bereichern wir das Münchner Kulturprogramm und schärfen unser evangelisches Profil – nämlich unsere große Kirchenmusiktradition.
iel Freude beim Zuhören, Mitsingen und -spielen wünscht Ihnen Ihre

Barbara Kittelberger Stadtdekanin

Programm

Der Markuschor München ist sowohl am Samstag beim Oratorienkonzert „Messe-Hits" in der Himmelfahrtskirche-Sendling als auch bei der Cantio-Finale in St. Markus beteiligt.

Freitag, 19.06., 20.00 Uhr
Cantionale 2015: Nacht der Chöre
Christuskirche, Dom-Pedro-Platz 4
Chorwerke aus vier Jahrhunderten mit Chören aus München und Umgebung
Gesamtleitung: Kirchenmusikdirektor Andreas Hantke

Samstag, 20.06., 17.00 Uhr
Kinder-Cantionale: Musical „Martin Luther King"
Christuskirche Gemeindehaus, Dom-Pedro-Platz 4,
Kinderchöre aus München und Umgebung
Musical von Andreas Hantke, Text von Ulrich Haberl
Leitung: Kirchenmusikdirektor Andreas Hantke

Samstag, 20.06., 20.00 Uhr
Cantionale 2015: Oratorienkonzert „Messe-Hits" - Eine Messe aus den Highlights der Musik
Himmelfahrtskirche-Sendling, Kidlerstr.15
Werke von Bach, Bruckner, Händel, Mendelssohn, Mozart, Vivaldi und Rossini
Chor der Christuskirche, Leitung: Kirchenmusikdirektor Andreas Hantke
Kantorei der Michaelskirche Ottobrunn, Leitung: Christoph Demmler
Markus-Chor, Leitung: Michael Roth
Chor der Himmelfahrtskirche, Leitung: Kirchenmusikdirektor Klaus Geitner
Seraphin-Ensemble München

Sonntag, 21.06., 18.00 Uhr
Cantio-Finale
St. Markus, Gabelsbergerstr. 6
Festlicher Abschluss der Cantionale nach dem Vorbild eines englischen „Evensongs"
Bezirksposaunenchor München, Markus-Chor München
Leitung: Michael Roth
Musikalische Einstimmung ab 17 Uhr

 


 

 

Rückblick

2015 war es wieder so weit: Vom 19.-21. Juni fanden die „Evangelischen Kirchenmusiktage“ statt. Alle drei Jahre vom evangelisch-lutherischen Dekanat München veranstaltet, bietet die „Cantionale“ die Gelegenheit, Münchner Chöre und Kirchen zu hören und sehen. Dieses Jahr stand auch Teilnahme im Vordergrund: Mitsingen und Mitspielen waren das Motto.

Evensong an der cantionale Foto Peschl-FindeisenDer Markus-Chor beteiligte sich an zwei Events: Gemeinsam mit anderen Münchener Chören sang er im Konzert „Messe-Hits“ am 20. Juni in der Himmelfahrtskirche und gestaltete die festliche Abschlussveranstaltung „CantioFinale“ am Sonntag, den 21. Juni in der Markuskirche – sozusagen ein Heimspiel. Das vielseitige Programm der „Cantionale“ bot neben der „Nacht der Chöre“ auch die „Kinder-Cantionale“, die beide jeweils in der Christuskirche stattfanden.

Für den Markus-Chor war das „Cantionale“-Wochenende ein buntes, spannendes Erlebnis, das in mehrfacher Hinsicht viel Neues brachte. Voller Spannung und mit großer Neugier nahmen die Chormitglieder am Konzertprojekt „Messe-Hits“ teil, verstärkt durch mehrere Gastsänger/innen, die seit einigen Wochen fleißig mitgeprobt hatten. Insgesamt vier Chöre traten im geschickt choreografierten Wechsel auf, um ein abwechslungsreiches Programm zu präsentieren. 4 Chöre, 9 Komponisten, 1 Messe – so gelang der Abend zu einem wunderbar harmonischen Konzert, in dessen Mittelpunkt eine einheitliche Messe funkelte und strahlte. Das Publikum war spürbar begeistert und schenkte dem Markus-Chor unter der Leitung unseres Dekanatskantors Michael Roth vor allem für den wuchtigen Bruckner einen regelrechten Beifallssturm.

Kaum hatte sich der Markus-Chor von seinem Messe-Einsatz erholt, stand am folgenden Tag das nächste „Cantionale“-Projekt an: ein „Evensong“ in der Tradition des anglikanischen Gottesdienstes. Schon beim Einsingen um 17 Uhr war die Kirche voller Gäste, die gekommen waren, um sich musikalisch einzustimmen. Aufmerksam und mit großem Interesse folgte das Publikum unserem Kantor, als er die Tradition des Evensongs erklärte und zu einem „Warm-up singen“ einlud.

Als um 18 Uhr die Glocken der Markuskirche zu läuten anfingen und der Tag sich langsam seinem Ende zu neigte, verwandelte sich der Innenraum der Kirche in eine englische Kathedrale. Nach einer atmosphärischen „Antiphon“, in der Rheinbergers „Abendlied“ sanft aus dem Gemeindesaal in die Kirche tönte, zog der Markus-Chor zu Gustav Holsts „I vow to thee, my country“ – glänzend gespielt vom Bezirks-Posaunen Chor – ein und nahm seinen Platz im „Chorgestühl“ ein.

Während Sonnenstrahlen den Kirchenraum wie „Finger Gottes“ durchfluteten, füllte sich der Raum mit groß angelegter Chor- und Instrumentalmusik namhafter Komponisten wie Charles Stanford und John Rutter. So gelang im Gottesdienst die Atmosphäre eines anglikanischen Evensongs: versetzt nach München, und vereint mit deutschen und evangelischen Elementen. Der Bezirks-Posaunenchor begeisterte mit seinen meisterhaften Fanfaren von der Empore, und ein anschließender Empfang bot die Gelegenheit, sich über den Evensong und die vielen neuen Eindrücke auszutauschen. Mit dem Abendgottesdienst klang auch die „Cantionale“ wunderschön aus.

Josephine Beney