Kinderhaus St. Markus - Kreuzkirche: Leitbild

Logo Kinderhaus

Erfahren Sie mehr über das Kinderhaus:

Vorwort zum Leitbild

"Kinderhaus St. Markus-Kreuzkirche" – der Name ist Programm:

Ein Haus kann ich erkunden: neugierig in alle Räume schauen, auf langen Fluren sausen, mich in seinen Winkeln verkriechen. In einem Haus kann ich heimisch werden, seine Atmosphäre aufnehmen, seine Zimmer bewohnen, meine Spuren hinterlassen. Ein Haus kann Geborgenheit schenken durch die Menschen, die es beleben, durch die Erinnerungen, die ich in mir trage, durch das, was ich hier geworden bin. Genau das erleben und erfahren die Kinder in unserem Kinderhaus: Hier spielen und lernen sie, hier können sie ihre Persönlichkeit entfalten und Gemeinschaft erleben. 

Als Kooperationsprojekt der Markus- und Kreuzkirchengemeinde liegt das Kinderhaus mitten auf dem Gelände der Kreuzkirchengemeinde, direkt neben der Kirche und den Gemeinderäumen. Schon dadurch ist das Kinderhaus eingebettet in die Lebenszusammenhänge einer Kirchengemeinde: Die Kinder erleben Gemeinde als einen Ort, an dem Menschen arbeiten, sich ehrenamtlich engagieren und offen aufeinander zugehen. Als Teil der Gemeinde lernen sie im Kinderhaus christliche Werte und Traditionen kennen, feiern gemeinsam St. Martin, Advent, Weihnachten und Ostern.

Diese Vernetzung von pädagogischer Arbeit und Gemeindeleben bildet das Fundament unseres Kinderhauses. Kinder wie Erwachsene sind eingeladen, dieses Fundament zu spüren und sich davon tragen zu lassen. 

Die vorliegende Konzeption gibt einen Blick frei auf das, was sich benennen und beschreiben lässt:Fundament und tragende Wände, Räume und Farben des Kinderhauses St. Markus-Kreuzkirche. Wie das Haus ist - wie offen, wie einladend, wie bergend – das erleben und gestalten diejenigen, die es bewohnen.

Seit Juli 2011 ist das Kinderhaus Mitglied im Zweckverband Evangelischer Kindertagesstätten im Dekanatsbezirk München (EKiM), der seitdem Träger unseres Kinderhauses ist. Der Zweckverband ist ein Zusammenschluss mehrerer evangelisch-lutherischer Kirchengemeinden im Dekanatsbezirk München. Er ermöglicht eine professionelle, fachkundige und kompetente Verwaltung des Kinderhauses, v.a. in Finanz- und Personalfragen. So haben die Mitarbeitenden an der Basis, also im Kinderhaus und in der Gemeinde, wieder mehr Zeit und Freiraum für die gemeinsame religionspädagogische Arbeit mit den Kindern.

Pfarrer Jochen Wilde (Kreuzkirche),
Pfarrerin Berit Scheler (St. Markus)

 

Leitbild

Unser Kinderhaus ist eine Kooperationseinrichtung der beiden evangelischen Kirchengemeinden Kreuzkirche und St. Markus München. Träger ist der kirchliche Zweckverband Evangelischer Kindertagesstätten im Dekanatsbezirk München (EKiM).

Gerade die ersten Lebensjahre sind entscheidend für den weiteren Verlauf der Entwicklung. Durch die Erziehung und die Umwelteinflüsse werden Grundlagen und wichtige Voraussetzungen für das weitere Leben der Kinder geschaffen. Wir Erzieherinnen sehen es als unsere Aufgabe, die Lebenskompetenzen der Kinder zu stärken, damit sie zu eigenverantwortlichen, freien und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten heranwachsen können. Am wichtigsten ist es dabei für das Kind, ein gesundes Selbstbewusstsein zu entwickeln. Die Individualität eines jeden einzelnen Kindes zu achten, ernst zunehmen und zu akzeptieren zeichnet unsere pädagogische Grundhaltung aus. Kinder erleben sich in der Gemeinschaft, knüpfen Freundschaften, bauen Beziehungen auf und entwickeln ein tragfähiges soziales Netz. In einer immer komplexer werdenden Gesellschaft legen wir großen Wert darauf, den Kindern ein stabiles, Sinn vermittelndes Fundament und einen "roten Faden" für das zukünftige Leben mitzugeben.

Wir orientieren uns in unserer Arbeit an christlichen Grundwerten. Unsere gesetzliche Grundlage ist der Bayerische Bildungs- und Erziehungsplan.

Deshalb ist es unser Hauptziel die Kinder stark zu machen und zu selbständigen und eigenständigen Persönlichkeiten sich entwickeln lassen.
(Vgl. F. Nietzsche: "Werde, der Du bist".)