Grüß Gott!

Foto (c) R.Schulz

Grüß Gott und herzlich willkommen auf unserer Homepage!

St. Markus hat viele Gesichter und Menschen, die das Gemeindeleben mitgestalten. Diese Gemeinde mitten im Herzen von München bietet eine große Vielfalt an Begegnungen und Erfahrungen. Dabei gibt es vieles aus dem Leben unserer Kirche zu erzählen. Einmal im Monat stellt sich an dieser Stelle eine Person aus unserem großen Markus-Team mit ihren ganz persönlichen Eindrücken vor.

Link zu den gesammelten Texten.

  


 

„Von Herzen – Möge es wieder – zu Herzen gehen“

Dieses Motto steht über der „Missa solemnis“ von Ludwig van Beethoven, dessen 250. Geburtstag wir in diesem Jahr am 17. Dezember feiern werden. Das Beethoven-Jahr hat bereits am 17. Dezember letzten Jahres begonnen und wir werden bis zum 17. Dezember 2020 eine Vielzahl von Aufführungen seiner Werke erleben können.

Beethoven komponierte die „Missa solemnis“ zwischen 1819 und 1823. Nach der Messe in C-Dur, war sie das zweite kirchenmusikalische Großwerk des Komponisten, das allerdings zunächst in St. Petersburg uraufgeführt wurde und bei seiner teilweisen Erstaufführung in Wien am 7. Mai 1824 vom Erfolg der am selben Tag uraufgeführten 9. Sinfonie überschattet wurde.

Ich selbst habe die „Missa“ zum ersten Mal während meines Referendariats in Kopenhagen in der Heiliggeistkirche (Helligåndskirken) in der Fußgängerzone gehört. Das Werk wurde dargeboten von einem Laienchor und -orchester. Die vier Solisten waren natürlich, ebenso wie der Dirigent, Profis. Beethoven war kein „Sängerkomponist“. Die Chorpartien in der „Missa“, wie auch in der 9. Sinfonie sind extrem herausfordernd und anstrengend. Das war vermutlich auch der Grund, weshalb seinerzeit im Programmheft in typisch dänischem Understatement die Hoffnung ausgesprochen wurde, dass alle Sängerinnen und Sänger dieses Konzert überleben mögen („skal overlive koncertens strapadser“).

Zwar wird die „Missa“ in diesem Jahr nicht bei uns in St. Markus vom Markuschor aufgeführt werden. Allerdings steht die „Johannespassion“ von Johann Sebastian Bach auf dem Programm, genauso wie die „turnusgemäßen“ Konzerte des Markus- und des Posaunenchors. Auch hier engagieren sich Laien, um der Gemeinde eine hochwertige und qualitätvolle Kirchenmusik nicht nur in den Konzerten und Gastkonzerten, sondern gerade auch in den Gottesdiensten bieten zu können. Nehmen Sie das kirchenmusikalische Programm bitte zahlreich wahr. Denn auch hier gilt das Motto:

Von Herzen – Möge es wieder – zu Herzen gehen – und damit einen Beitrag zur Verkündigung des Wortes Gottes leisten.

Vertrauensmann des KV Stephan Dunkhorst

Vertrauensmann des Kirchenvostands
Stephan Dunkhorst