Grüß Gott!

Foto (c) R.Schulz

Grüß Gott und herzlich willkommen auf unserer Homepage!

St. Markus hat viele Gesichter und Menschen, die das Gemeindeleben mitgestalten. Diese Gemeinde mitten im Herzen von München bietet eine große Vielfalt an Begegnungen und Erfahrungen. Dabei gibt es vieles aus dem Leben unserer Kirche zu erzählen. Einmal im Monat stellt sich an dieser Stelle eine Person aus unserem großen Markus-Team mit ihren ganz persönlichen Eindrücken vor.

Link zu den gesammelten Texten.

  


 

Frühlingserwachen mit Artenvielfalt

Bienenstandort Winter | Foto L. MüllerFrühlingserwachen. Für mich ist es ein Wechsel der Jahreszeit, vom Winter auf den Frühling, ein festes Datum im März und eine große Vorfreude auf Sonne, Wärme, die aufblühende Natur. Zu sehen, wie sich die Winterstarre legt und die Natur wieder aufwacht, macht mich jedes Jahr wieder glücklich.

Bienenerwachen ist nicht selbstverständlich. Unklar ist es aber jedes Jahr andererseits, wie es unseren drei Bienenvölker nach der Winterzeit geht und ob auch sie gut in den Frühling starten können. Die drei Bienenstöcke stehen das ganze Jahr über im Eidechsenhabitat auf dem Gelände des Münchner Großmarkts. Zwischen Steinwänden und LKWs auf der einen Seite und dem Heizkraftwerk Süd auf der anderen Seite tragen die Bienen seit einigen Jahren zur Blütenlandschaft im Viertel bei. Dagegen wären Garten und Grünanlagen rund um die Markuskirche geradezu prädestiniert für einen interessierten Imker und ein paar Stadtbienenvölker. Im Turm der Lukaskirche sind, unter der Obhut einer ausgebildeten Imkerin, in der vergangenen Saison sogar schon Bienen eingezogen.

Bienenstandort Heizkraftwerk Süd | Foto L. MüllerHonig, aus der Stadt für die Stadt. Es ist ein feiner Honig, den unsere Stadtbienen Jahr für Jahr produzieren. In Sendling, im Süden der Stadt nahe an den Isarauen liefert die Grundlage dazu alljährlich die Lindenblüte. Je nach Einzugsgebiet und Balkonvielfalt kommt jedes Jahr eine unterschiedliche Note dazu. Mal ist es die Minze, mal etwas Basilikum.

Artenvielfalt, nicht nur auf dem Balkon unterstützen. Es mag an der Hoffnung, und ein wenig an unserer Einbildung liegen, aber seit sich mein Mann für die Imkerei entschieden hat und Bienen in unserer direkten Nachbarschaft hält, nimmt die Blütenlandschaft auf den Balkonen in unserem Stadtviertel wieder etwas zu. Die Bienenhaltung hat aber auch unsere Aufmerksamkeit geschärft und unser Bewusstsein gestärkt für die Wichtigkeit, nicht nur der Bienen, sondern unserer Artenvielfalt im Allgemeinen. In der Erde, auf dem Boden, in der Luft – in allen Dimensionen leben und wachsen eine Vielfalt unterschiedlichster Gewächse, die es langfristig zu erhalten gilt.

Ich freue mich darauf: auf die bunte Artenvielfalt und auf den Frühling.

Laura Müller, Kulturmanagement und Raumvermietungen an St. Markus

Laura Müller, Kulturmanagement und Raumvermietungen an St. Markus

 


 

Anmerkung der INternetredaktion, Diakon Harald Braun:

Nehmen Sie Ihre demokratische Verantwortung wahr und tragen Sie sich in das Volksbegehren ein, damit die Landesregierung sich mit diesem Thema auseinandersetzen muss.

  

Volksbegehren Artenvielfalt - Rettet die Bienen

Mehr Informationen unter: https://volksbegehren-artenvielfalt.de