Originaltext der Gründungsurkunde

St. Markus Vorderseite - Originalzustand um 1900 "Urkunde abgefasst bei Gelegenheit des Kreuzsetzens dieser II. protestantischen Kirche in München am 9. August 1876 unter der Regierung und Königs Ludwig II. von Bayern.

Der Grundstein wurde gelegt am 10. November 1873 in feierlicher Weise, derselbe befindet sich beim Haupteingang im rechtseitigen Turmfundament mit verschiedenem Inhalt.
Der Bau wurde begonnen am 1. September 1873 unter der Oberleitung des Herrn Rudolf Gottgetreu, Architekt und Professor am hiesigen Politechnikum und unter spezieller Leitung des Bauführers Herrn Joseph Roth aus Hengersberg, gebürtig in Weingarten in Württemberg.
Gottgetreu wurde im Jahre 1874 entlassen, und es trat an dessen Stelle Herr Professor Georg Eberlein an der Kunstschule in Nürnberg, derselbe änderte in Gemeinschaft mit Roth die von Gottgetreu gefertigten Pläne teilweise, namentlich aber die Turmfassade und die innere Gewölbekonstruktion, der ganze Bau aber wurde in stylgerechtes Geleise gebracht, welches die Gottgetreu’schen Pläne vermissen ließen.
Von nun an war Roth der selbständige Leiter des Baues. Das Schiff mit Chor und Anbauten kam voriges Jahr im Oktober unter Dach, und heute wurde das Kreuz mit Kugel auf den Turm aufgesetzt, das Wölben im Innern hat dieser Tage begonnen.
Das Kreuz mit Kugel und Hals nebst Gesims unter denselben wurde nach Zeichnung des Roth von dem Spengler Herrn Herrmann Weinhart von hier praktisch konstruiert, vom Spenglermeister Herrn Kraßer in Kupfer angefertigt und von dem Gürtler Herrn Wiesthaler im Feuer vergoldet, diese Arbeiten kosten zusammen ca. 3200 Mark.
Die Mauererarbeiten führte Maurermeister Herr Franz Kil?, die Steinmetzerarbeiten Herr Zimmermeister Hiemer, sämtliche von hier, aus im Akkord.
Beim Bauausschusse fungieren der Herr C. Buchrucker als Vorstand derselben und als solcher der prot. Kirchenverwaltung zugleich k. Dekan hier, ferner Herr Fr. Fischer, H. Magistratsrat und Kirchenrat, Herr Gemeindebevollmächtigter und Kirchenrat F. Eckart und Herr Magistratsrat und Kirchenrat Herr Karl Genz, sämtliche von hier.
Das Kreuz wurde gesetzt von Herrn Herrmann Weinhart, Spengler von hier zwischen 3 - 4 Uhr nachmittags.

gez.: Jos. Roth, Bauführer
gez.: Herrm. Weinhart, Spengler
gez.: Friedrich Krasser, Spänglermeister"