Eigener RSS-Feed von St. Markus

Subscribe to Eigener RSS-Feed von St. Markus Feed
Aktuelle Informationen aus der St. Markus Kirche München: Musik - Dekanat - Gemeinde- Universität
Aktualisiert: vor 2 Stunden 47 Minuten

Sehnsucht Heimat. Ein ausgefallener Wiesn-Festgottesdienst am 20. September

13. August 2020 - 11:25

Sonntag, 20.09.2020, 11.15 Uhr

Sehnsucht Heimat. Ein ausgefallener Wiesn-Festgottesdienst mit vielen Überraschungen im und nach dem Gottesdienst, in oder hinter oder vor der Kirche. Wir werden sehen, was möglich sein wird.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Sehnsucht Heimat. Ein ausgefallener Wiesn-Festgottesdienst

Wir beginnen um 11.15 Uhr. Das Fest-Zelt ist unsere Kirche. Die Fest-Musik übernimmt unser Posaunenchor. Den Taktstock schwingt KMD Michael Roth. Und statt dem traditionellen Fest-Zug gibt es ein Gespräch mit der Kulturwissenschaftlerin Simone Egger zum Thema Heimat. Die Predigt wird zünftig und nach dem Gottesdienst gibt es das „Ozapft is“ mit einer gut eingeschenkten halben Maß unter freien Himmel hinter der Kirche. Wir freuen uns pünktlich zum Wiesn-Start auf Sie und einen Wiesn-Festgottesdienst der etwas anderen Art.

Sonntag, 20. September, 11.15 Uhr

 

Stadtdekan Dr. Bernhard Liess stellt sich vor

13. August 2020 - 11:08

Ab 1. September 2020

Stadtdekan Dr. Bernhard Liess stellt sich vor

Mehr Informationen finden Sie hier.

Liebe Leserin, lieber Leser,
mein Name ist Bernhard Liess, und ich freue mich, dass ich ab dem 1. September 2020 das Amt des Münchner Stadtdekans von Barbara Kittelberger übernehmen darf! Da ich in München geboren und aufgewachsen bin, kehre ich nach vielen Jahren nun wieder in diese wunderbare Stadt mit ihrem schönen Umland zurück. Besonders freue ich mich, dass ich jetzt viele, viele Menschen kennenlernen kann. Dafür möchte ich mir ganz bewusst Zeit nehmen. Denn es gibt so viele engagierte Haupt- und Ehrenamtliche, die mit viel Leidenschaft und kreativen Ideen unsere Kirche zu einem lebendigen und bunten Ort der Freiheit und des Glaubens machen. All das möchte ich gerne kennenlernen, verstehen und würdigen. Ich verstehe das Amt eines Dekans auch so, dass er Pluralität fördert und die Arbeit unterstützt, die vor Ort in den Kirchengemeinden, kirchlichen Einrichtungen oder an den anderen kirchlichen Orten gemacht wird.

Ich wurde in 1969 in München geboren und bin in Harlaching aufgewachsen. Die Emmauskirche in München war meine erste Begegnung mit Kirche und ihren Pfarrer/innen. Wie so häufig waren es Pfarrerpersönlichkeiten, die mich dazu motiviert haben, Theologie zu studieren. Nach dem Wehrdienst habe ich in Neuendettelsau, München, Montpellier und Heidelberg Theologie studiert und im Anschluss an dasStudium noch eine kirchengeschichtliche Doktorarbeit geschrieben. Das Vikariat hat mich dann als bayerischen Gast nach Tübingen geführt, wo ich auch eine andere Landeskirche kennenlernen durfte. Meine ersten Schritte als Pfarrer habe ich in Rosenheim getan, wo ich später auch als Referent auf Dekanatsebene und Mitarbeiter im dortigen Evangelischen Bildungswerk tätig war. 2012 wurde ich Pfarrer der Kirchengemeinde Planegg bzw. seit 2018 Planegg-Stockdorf. So konnte ich Kirche aus ganz verschiedenen Blickwinkeln erleben.

Meine Frau ist ebenfalls Theologin und Privatdozentin für Altes Testament. Wir haben zwei Kinder, die 10 und 12 Jahre alt sind, und wir sind gespannt auf all die Veränderungen nach dem Umzug wie Schulwechsel und neue Umgebung, die nun auf uns zukommen.

Mich begeistern Musik, Kunst und Literatur, weshalb ich viel zu viele Bücher habe. Immer wieder bin ich fasziniert von Menschen, von ihrer Biographie, ihren Fähigkeiten und ihrer Persönlichkeit. Und Humor ist für mich wichtig, der neben aller Ernsthaftigkeit für mich Ausdruck christlicher Lebenskunst, Lebensfreude und Hoffnung ist. Unsere Kirche verändert sich. Das soll uns nicht schrecken, und Jammern und Lamentieren sind keine guten Rezepte. Ich bin ein großer Freund unserer sogenannten Volkskirche, in der ganz unterschiedliche Menschen ganz unterschiedlich denken, glauben und handeln dürfen und sich doch verbunden und getragen wissen im Glauben an unseren Gott.

Ich bin gespannt und freue mich auf die Begegnungen mit Ihnen!

Es grüßt Sie sehr herzlich
Ihr Bernhard Liess

 

 

„Willkommen auf der Baustelle!"

Das gilt im vielfachen Sinn: Bernhard Liess beginnt sein Amt in Umbruchszeiten. Die Baustelle kann auch hier ein Symbol sein: nicht nur für die „Baustellen" im eigenen Leben, die so ein Neuanfang mit sich bringt, dienstlich wie privat. Sondern auch in diesen besonderen Zeiten, in denen die Kirche sich, gut reformatorisch, gerade wieder ein Stück neu „erfindet". Und nicht zuletzt gibt es zwar Visionen und Pläne von neuen Räumen, Wohnung und Dekanat – realiter aber ist erst einmal: Baustelle ...
St. Markus wünscht Ihnen, dass Sie heimisch werden in Dekanat und Gemeinde, „lebendige Steine" finden für Ihre Bauvorhaben, nicht über herumliegende Drähte und Kabel stolpern und guten Mut, Segen und Gelingen in Ihrem neuen Amt erfahren. Ihnen und Ihrer Familie ein herzliches Willkommen!

Sabine Geyer

Hauruck - das spontane Sommerferienprogramm für Kinder von 6 bis 12 Jahren

20. Juli 2020 - 14:45

27. - 31.07.2020
03. - 07.08.2020
31.08. - 04.09.2020

Ein spontanes aber nicht weniger spannendes und tolles Sommerferienprogramm als Gemeinschaftsprojekt auch für St. Markus!

Mehr Informationen finden Sie hier.

Flyer als pdf zum Download

Anmelde-Link Woche 1:
https://www.evangelische-termine.de/rueckmeldeformular870

Anmelde-Link Woche 2:
https://www.evangelische-termine.de/rueckmeldeformular871

Anmelde-Link Woche 3:
https://www.evangelische-termine.de/rueckmeldeformular872

 

Münchner Orgelsommer 2020

26. Juni 2020 - 15:17

Münchner Orgelsommer 2020 digital

Der 7. Münchner Orgelsommer kann in diesem Jahr leider nicht wie geplant stattfinden. Wir laden Sie dennoch zu 6 exklusiven digitalen Orgelkonzerten ein!

Mehr Informationen finden Sie hier.

Anmeldung zur Konfirmation 2021

16. Juni 2020 - 11:20

Information zur Konfirmation 2021

Mehr Informationen finden Sie hier.

 

Ihr Kind ist 13 oder 14 Jahre alt? Dann lohnt es sich, weiterzulesen!

Mit 14 bzw. 15 Jahren feiern evangelische Jugendliche gewöhnlich Ihre Konfirmation. Zuvor treffen sich die Jugendlichen regelmäßig im Konfikurs, erleben Gemeinschaft in der Gruppe und tauschen sich frei von Leistungsdruck über Fragen des Lebens und des Glaubens aus. Für viele ist das eine besonders wichtige und schöne Zeit auf dem Weg zum Erwachsenwerden!

Corona fordert uns heraus, auch den Konfikurs neu zu denken. Gewöhnlich starteten wir im gemeinsamen Konfikurs von St. Markus und der Kreuzkirche im September, er fand zweiwöchentlich und hatte als besondere Highlights Wochenendfreizeiten, Weiße-Rose-Tag und Praktika. Dieses Konzept mussten wir nun den aktuellen Anforderungen durch Corona anpassen.

Liebe Familien,

wie schön, dass ihr euch für den Konfikurs von St. Markus und der Kreuzkirche 2020/21 interessiert!

Wir haben bereits Einladungsschreiben versendet. Habt ihr keinen Brief bekommen? Meldet euch bei pfarramt.kreuzkirche.m@elkb.de.

Hier könnt Ihr euch bis zum 23. Juli zum Konfikurs 2020/21 anmelden: https://form.jotform.com/201773208287054
Wenn es damit Probleme gibt, könnt ihr euch direkt an das Pfarramt der Kreuzkirche wenden.

Das Konfikurs-Team 2020/21 freut sich schon sehr darauf, euch kennen zu lernen!

Für das Konfi-Team aus Jugendleiter*innen und Hauptamtlichen:

Ihre Pfarrerin Sabine Geyer

Stadtdekanin Barbara Kittelberger verabschiedet sich

16. Juni 2020 - 10:18

Juli 2020

„Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit" (2. Tim. 1,7).

Ein aufmunternder Indikativ und eine bestärkende Zusage liegen in diesem Wort, das wir in diesen Tagen häufig hören. Für mich war es in den vergangenen 16 Jahren Leitsatz
und Ansporn zugleich.

Lesen Sie hier weiter...